Stadtentwicklungskonzept für die Stadt Titisee-Neustadt

Stadtentwicklungskonzept für die Stadt Titisee-Neustadt

Die Stadt Titisee-Neustadt will ihre Ziele und Strategien der Stadtentwicklung neu ausrichten. Mit einer starken Beteiligung der Stadtgesellschaft  soll bis Februar 2021 ein Stadtentwicklungskonzept erstellt werden, an dem sich die Entwicklung Titisee-Neustadts in den kommenden 15 Jahren ausrichten wird..

Das Konzept enthält ein Leitbild, auf welchem Ziele, Kernprojekte und Maßnahmen in Handlungsfeldern wie

• Wohnen und Arbeiten
• Digitale Transformation
• Flächennutzung
• Integration und Inklusion
• Kultur und Identität
• Energie und Umwelt
• Tourismus
• Nachhaltige Mobilität
• Alternde Gesellschaft
• Forst- und Landwirtschaft
• Einzelhandel und Gewerbe
• Verwaltung und Kultur

  • Wohnen & Arbeiten
  • Digitale Transformation
  • Flächennutzung
  • Integration und Inklusion
  • Kultur und Identität
  • Energie und Umwelt
  • Tourismus
  • Nachhaltige Mobilität
  • Alternde Gesellschaft
  • Forst- und Landwirtschaft
  • Einzelhandel und Gewerbe
  • Verwaltung und Kultur

aufbauend angeregt und priorisiert werden. Zudem werden Wege gesucht, wie der Zusammenhalt der Stadtgesellschaft und die Eigeninitiative der Bürgerinnen und Bürger – eine klare Stärke Titisee-Neustadts – auch in einer Stadt der Zukunft weiterhin gefördert werden können.

Aufgrund der unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Bedarfe der verschiedenen Ortsteile Titisee-Neustadts wird das Stadtentwicklungskonzept auch räumlich ausdifferenziert.

Im Auftrag der Stadt Titisee-Neustadt erstellt DIALOG BASIS das Stadtentwicklungskonzept mit Bürgerbeteiligung. Zum Abschluss des Projektes entsteht eine Veröffentlichung, die allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung steht und das Selbstverständnis der gesamten Stadtgesellschaft wiedergeben soll.

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ gefördert.